Affenpocken, eine neue Betrugswelle rollt an

Affenpocken

Affenpocken sind weder neu noch sind sie häufiger als in der Vergangenheit. Sie werden jetzt lediglich von den Medien in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt, weil man etwas damit vor hat.

Der Erreger der Affenpocken wurde laut GEO-Magazin erstmals 1958 in einem dänischen Labor nachgewiesen. Andere Quellen sprechen von 1972. Leider lässt sich das nicht mehr so genau verifizieren, weil Im Fokus stehende Themen wie Affenpocken, Corona, Klimawandel, Ukrainekonflikt, Irakkrieg, Syrienkrieg, Serbienkrieg usw. in den Medien und auch in Wikipedia massiv manipuliert werden.

Infektionen mit Affenpocken treten immer mal wieder bei Menschen auf, die sich häufig vom „Buschfleisch“ ernähren. Es gibt also Menschen, die Tiere (z.B. Affen) im Busch jagen, töten und essen – also vergleichbar mit unserem Wild. Dadurch kommt es immer wieder mal zu einer Infektion mit den Affenpocken. Diese heilen aber häufig ohne schwere Verläufe ab.

Durch diese immer wieder auftretenden Infektionen werden die Affenpocken auch immer wieder nach Europa eingeschleppt. Wir haben in Europa jedes Jahr einige hundert Fälle – meist in Groß Britannien.

Affenpocken-Pandemie wurde bereits im November 2021 geplant

Wie dieses Dokument der Nuclear Threat Initiative (NTI) belegt, wurde eine Pandemie mit den Affenpocken bereits im November 2021 geplant: https://www.nti.org/wp-content/uploads/2021/11/NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf (falls das Dokument verschwinden sollte, nachdem wir es verlinkt haben, kann man auch eine Kopie des Dokuments von mir erhalten.)

In diesem Dokument gibt es auf Seite 10 einen Fahrplan, wie man den Ablauf der Pockenpandemie geplant hat:

Fahrplan für Affenpocken-Pandemie der NTI
Fahrplan für Affenpocken-Pandemie der Nuclear Threat Initiative (NTI) aus November 2021.

Für den 15. Mai 2022 war es geplant massenweise über Affenpocken in den Medien zu berichten. Und tatsächlich wurden um den 15. Mai herum alle Mainstreammedien plötzlich mit Berichten über die Affenpocken geflutet.

Fälle erzeugen, wo es keine Fälle gibt

Nun fragt man sich als informierter Bürger, wo will man denn plötzlich all diese Fälle mit Affenpocken hernehmen? Doch schaut sich Corona an, wird man die Betrugsmasche schon kennen: Als die WHO die Corona-Pandemie ausrief, gab es weltweit nur 83 Fälle. Der Rest der nötigen Fälle wurde mit Hilfe eines betrügerischen PCR-Test erzeugt.

Zumindest im „Impfstoff“ von AstraZeneca sind laut Inhaltsangabe Adenovirenvektoren von Affen enthalten. Wir wissen aber nicht was genau, in welchen weiteren „Impfstoffen“ noch solche Bestandteile enthalten sind, denn niemand prüft es nach. Die Behörden, die es eigentlich überprüfen sollen, verlassen sich vollkommen auf die Aussagen der Herstellerunternehmen.

Jedenfalls ist es grundsätzlich denkbar, dass in Zukunft ein PCR-Test für Affenpocken hergestellt wird, der bei Bestandteilen der Corona-„Impfstoffe“ positiv wird. So könnte man massenweise Fälle schaffen, wo gar keine vorhanden sind. Außerdem kann man so die Langzeitfolgen der sogenannten „Impfstoffe“ gegen COVID-19, dem Affenpockenerreger in die Schuhe schieben. Und dagegen hilft natürlich nur und ausschließlich eine „Impfung“. Und das ist keine Verschwörungstheorie, denn der Impfstoff gegen Affenpocken wurde bereits un großen Mengen bestellt, wie man überall in der Presse nachlesen kann, z.B. hier: https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/eu-bestellt-ueber-100-000-dosen-affenpocken-impfstoff,T8j0SW8

Langzeitfolgen der Impfung

Laut Fahrplan für die Affenpockenpandemie ist geplant, dass im Januar 2023 bereits 1,3 Mio. Menschen an den Affenpocken verstorben sein werden. Im Mai 2023 sollen es schon 27 Mio. Tote sein und im Dezember 2023 sollen dann 271 Mio. Menschen. Da Affenpocken weder so gefährlich sind wie behauptet, noch so ansteckend, muss es einen anderen Trick geben um diese Todeszahlen herbeizuführen.

Der Trick ist einfach: Wir haben bei den sogenannten Corona-Impfstoffen bisher nur die kurz- und mittelfristigen Nebenwirkungen erlebt. Die sehr viel schwereren langfristigen Nebenwirkungen sind aber noch gar nicht eingetreten. Schaut man sich die Geschichte der Fehlschläge der mRNA-Behandlung genauer an, werden diese Spätfolgen eintreten und sie werden verheerend sein!

Der „mRNA-Impfstoff“ wurde Mitte der 70er Jahre erfunden und hat seit dem noch nie funktioniert. Bei den Tierversuchen sind immer alle Tiere an den Folgen der Behandlung gestorben. Das geschah jedoch nicht in einem zeitlichen Zusammenhang mit der Behandlung, sondern immer mit einiger Zeit Verzögerung. Bei den Frettchen und bei der Katzenimpfung in Österreich verstarben jeweils alle Tiere ca. 1 Jahr nach der Behandlung.

Auch beim Menschen muss man mit tödlichen Folgen Jahre nach der Behandlung rechnen. Es könnten viele hundert Millionen Menschen an den Spätfolgen der Impfung sterben. In den nächsten 3 bis 5 Jahren könnten sich die Zahlen auf mehrere Milliarden Menschen erhöhen.

Tote erzeugen, wo es keine Toten gibt

Mit dem einsetzenden Massensterben würden die Menschen aufhören sich impfen zu lassen. So kann man jedoch nicht die Weltbevölkerung auf die gewünschten 500 Mio. Menschen reduzieren. Deshalb hat man dafür gesorgt, dass man das Massensterben einer weiteren Seuche in die Schuhe schieben kann, wogegen natürlich auch nur wieder eine Impfung hilft, die wieder schwere Schäden verursacht und wieder Moleküle enthält, die dann von weiteren PCR-Tests gefunden werden können, damit man das einer weiteren Seuche in die Schuhe schieben kann. usw. Dieses Spiel kann man so lange spielen, bis die 500. Mio.-Bevölkerung erreicht ist. Oder bis die Menschheit diese Verbrecher stoppt.

Hier mal ein Ablaufdiagramm, wie so etwas funktionieren könnte:

So könnte man die Bevölkerung reduzieren
Wenn ich ein böser Eugeniker wäre – was ich nicht bin – der der Meinung wäre, dass die Erde hoffnungslos überbevölkert sei, dann würde ich so einen verbrecherischen Plan ersinnen, um die Erdbevölkerung zu reduzieren.

Zusammenfassung

Faktenlage:

  1. Wir haben einen Erreger, der nicht die behauptete Gefährlichkeit hat
  2. Wir haben Behörden, die mit falschen Zahlen arbeiten („mit und an Corona verstorben“)
  3. Wir haben einen PCR-Test, der keine Infektion nachweisen kann. Er findet lediglich ein oder mehrere Moleküle des Erregers
  4. Wir haben Medien, die nicht wahrheitsgetreu berichten und immer wieder Panik schüren
  5. Wir haben eine „Impfung“ die nicht schützt, dafür aber nachweislich gefährlich ist
  6. Wir haben Bestandteile in den „Impfstoffen“, die für spätere PCR-Tests ein Target sein können
  7. Wir haben nachweislich Planungen der Pandemien, z.B. Event 201
  8. Die Eugeniker haben es in Stein gemeißelt (Georgia Guide Stones), dass sie die Bevölkerung auf unter 500 Mio. Menschen reduzieren wollen.

Ich hoffe nur, dass wir es schaffen rechtzeitig aufzuklären, damit die Menschheit nicht wieder auf diese Kriminellen hereinfällt.

Georgia Guidestones Inschrift
Georgia Guidestones: Inschrift kündigt eine massive Bevölkerungsreduktion an!
Übersetzung: „Halte die Menschheit unter 500.000.000 im ständigen Gleichgewicht mit der Natur.“

Der Plan wird wahrscheinlich wahrscheinlich scheitern

Der oben skizzierte Plan kann aber nur funktionieren, wenn sich die Menschen in Angst halten lassen, was nur mit Hypnose geht. Eine Hypnose kann man mit Wiederholung auslösen. Das ständige Wiederholen von Nachrichten kann genau so eine Hypnose auslösen wie ein Pendel, das weiß man aus entsprechenden Studien.

Nun wissen wir aber aus zahlreichen weiteren Studien, dass etwa ein Fünftel der Bevölkerung völlig immun gegen Hypnose ist und ein anderes Fünftel sich nicht gegen Hypnose wehren kann. die restlichen 60 % befinden sich irgendwo dazwischen. Sie lassen sich mehr oder weniger leicht hypnotisieren, können aber auch als der Hypnose aufwachen. Das Fünftel, welches sich nicht gegen Hypnose wehren kann, hat leider keinerlei Möglichkeit wieder aufzuwachen. Dieses Fünftel ist leider verloren und wird Opfer dieser Verbrechen werden.

Ob sich ein Mensch hypnotisieren lässt und wie leicht sich ein Mensch hypnotisieren lässt, hängt vor allem mit dem Zustand seines Bewusstseins zusammen. Die kriminellen Eugeniker, die dieses Verbrechen durchführen, haben alle ein völlig eingeschlafenes Bewusstsein. Die antiken Weisheitsschulen nennen solche Menschen „leere Häuser“. Diese Menschen können sich auch nicht vorstellen, dass es noch Menschen mit freiem Bewusstsein gibt. Und das ist der Fallstrick in diesem Plan.

Die 20 %, die Immun gegen Hypnose sind und die 60 %, die gerade aufwachen, werden diesen Plan nicht mitmachen, sie werden ihn durchkreuzen. Die Gefolgschaft dieser Verbrecher wird entweder aus der Hypnose erwachen oder durch die Spritze dezimiert werden. Daraus ergibt sich eine zwangsläufige Entwicklung, dass wir mehr werden und die „Gegenseite“ weniger. Die Eugeniker verfügen auch über keinerlei Fantasie und Kreativität, wir hingegen schon. Alleine dieser Umstand ist bereits ein Garant dafür, dass wir am Ende siegen werden.

Das Ende naht!

Man kann schon heute beobachten, wie immer Menschen mehr das Corona-Narrativ infrage stellen. Zunehmend werden Gerichtsprozesse von unseren Anwälten gewonnen (leider nicht in Deutschland) und die Mainstream-Medien berichten immer häufiger über die gefährlichen Nebenwirkungen der sogenannten „Impfstoffe“. Wenn die Frequenz der Negativberichterstattung nur hoch genug ist, wird es zu einem Kipppunkt kommen, wo plötzlich die Stimmung in der Bevölkerung kippen wird. Und dann gnade Gott denen, die dieses Verbrechen in verantwortlicher Position irgendwie mitgetragen haben! Sie müssen mit sehr hohen Haftstrafen rechnen, wahrscheinlich lebenslänglich!

Wir befinden uns in einer besonders interessanten Zeit: Wir erleben gerade den biblischen Untergang unserer Menschheit und die Geburt einer neuen Menschheit. Und wir erleben gerade den Beginn eines Hochtechnologiezeitalters. Beides sind sehr seltene Ereignissen und finden noch seltener zeitgleich statt. Die Weisheitsschulen lehren uns, dass nach einem langen Zeitalter der Finsternis wieder ein langes Zeitalter des Lichts kommen wird. Und wir erleben gerade diesen Übergang in eine neue Zeit. Und auf die freue ich mich schon!


Quellen:

Planung der Andenpocken-Pandemie mit Hundertmillionen Toter:
https://www.nti.org/wp-content/uploads/2021/11/NTI_Paper_BIO-TTX_Final.pdf

Große Mengen Impfstoffe gegen Affenpocken bestellt, Beispiel für Pressemeldung:
https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/eu-bestellt-ueber-100-000-dosen-affenpocken-impfstoff,T8j0SW8

Adenovirus-Vektor von Affen im „Impfstoff“:
https://www.gov.uk/government/publications/regulatory-approval-of-covid-19-vaccine-astrazeneca/information-for-uk-recipients-on-covid-19-vaccine-astrazeneca

PYqPfXFh8F3St

Kommentar verfassen